Sakrament der Firmung - Pfarre Neuhofen/Ybbs

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Sakramente - Info

Sakrament der Firmung

Die Firmung vollendet die Taufgnade. Dieses Sakrament verleiht die Gabe des Heiligen Geistes, um uns in der Gotteskindschaft tiefer zu verwurzeln, uns fester in Christus einzugliedern, unsere Verbindung mit der Kirche zu stärken, uns mehr an ihrer Sendung zu beteiligen und uns zu helfen, in Wort und Tat für den christlichen Glauben Zeugnis zu geben.


Das Sakrament der Firmung wird allen römisch-katholisch getauften Jugendlichen ab dem Alter von 12 Jahren im Rahmen des pfarrlichen Firmunterrichtes durch Firmbegleiter und des schulischen  Religionsunterrichtes angeboten.

Jeder Firmling sollte einen Paten oder eine Patin haben. Die Paten sind für die rechte Vorbereitung auf den Empfang des Sakramentes mitverantwortlich; bei der Firmfeier stellen sie den Firmling dem Firmspender vor und helfen ihm auch später, in der Kraft des Heiligen Geistes, den Glauben im Leben zu bezeugen.
Nach Möglichkeit soll der Taufpate auch das Amt des Firmpaten übernehmen, damit der innere Zusammenhang von Taufe und Firmung deutlich wird. Die Möglichkeit, neben dem Taufpaten einen eigenen Firmpaten zu wählen, ist aber nicht ausgeschlossen. Die Eltern können nicht die Funktion eines Paten übernehmen, dürfen aber ihr Kind selbst dem Firmspender vorstellen.
Ein Firmpate/eine Firmpatin muss selbst getauft und gefirmt sein und das 16. Lebensjahr vollendet haben.

Erwachsenen-Firmung
Erwachsene, die getauft, aber nicht gefirmt sind, können das Sakrament – nach individueller Vorbereitung in der Wohnpfarre – bei einem beliebigen Firmungstermin empfangen. Aufgrund der Vorbereitungszeit ist eine rechtzeitige Anmeldung beim Wohnsitz-Pfarramt empfehlenswert.


Pfarr-Firmung in Neuhofen mit Abt Maximilian Heim, Stift Heiligenkreuz, Samstag, 17. Juni 2017, Beginn 9 h

Firmungstermine 2017 in der Diözese St. Pölten

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü