Pfarrkriche Neuhofen/Ybbs - Hochaltar - Pfarre Neuhofen/Ybbs

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Kirchenführer > Pfarrkirche Neuhofen > Inneneinrichtung_Neuhofen

Hochaltar

Der in den Jahren 1867/1868 aufgebaute Hochaltar stellt in der Mitte die Krönung Mariens als abschließendes Geheimnis des Glorreichen Rosenkranzes dar.
Die frühbarocke Muttergottes-Statue mit dem Jesuskind stammt vom alten Hochaltar des Jahres 1623. Sie entspricht stilistisch dem Typus der "Patrona Bavariae" (offensichtlich in Bezug zur damaligen freisingisch/bayrischen Grundherrschaft).

Seitlich der zentralen Hauptnische befinden sich mit dem heligen Florian (links) und dem heiligen Leopold (rechts) zwei Statuen populärer heimischer Heiliger; links darüber die heilige Elisabeth, als Vorbild der Nächstenliebe und rechts die heilige Barbara als Patronin der Sterbenden (aber auch verschiedenster Berufsgruppen wie der Bergleute). Ganz oben ist Gott Vater mit der Taube als Symbol des Heiligen Geistes dargestellt, flankiert von den Erzengeln Gabriel (links) und Michael (rechts).

Der Hochaltar sowie alle anderen neugotischen Einrichtungen wurden auf Veranlassung von Pfarrer Josef Gabler (1824 - 1902) im Zuge einer generellen Renovierung der Inneneinrichtung eingebaut.  
Im Sockel des Hochaltars sind auf der linken Seite Petrus und Mose als Vertreter von Gesetz und Hierarchie dargestellt, während David und Paulus auf der rechten Seite den charismatischen Aspekt des Glaubens verkörpern.
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü